NavIcon
➮ Start

24.02.2018 - Meisterschaft wird am letzten Spieltag entschieden

Spielbericht vom 24.02.2018

 Kreisliga: Borssum gegen  die SV Holtland/ SV Stikelkamp

Blau-Weiß-Borssum erobert Tabellenspitze

Viel spannender könnte es zum Saisonende in der Kreisliga nicht zugehen, wenn es um die Entscheidung der Meisterschaft geht. Erst am allerletzten Spieltag wird diese Frage durch das Aufeinandertreffen beider Mannschaften beantwortet werden. Während die TG Wiesmoor II in Hollen völlig unerwartet einen Punkt abgab, gaben sich die jungen Borssumerinnen auswärts keine Blöße und gewannen glatt durch eine sehr starke und geschlossene Mannschaftsleistung mit 3:0 (25:14, 25:22,25:9) Sätzen. Beide Mannschaften rangieren deutlich vor der Ligakonkurrenz mit jeweils 13 Siegen und sind nach dem Wochenende absolut punktgleich.

Mit Melanie Maier gab eine neue Spielerin über die Mitte ihren Einstand. Melanie ist aus Schwaben nach Ostfriesland gezogen und arbeitet in Warsingsfehn als Physiotherapeutin. Sie wird die Mannschaft im Endspurt sicherlich unterstützen können.

Alle Spielerinnen haben sich im Saisonverlauf  enorm verbessert und die klaren Ergebnisse zeigen den Aufwind, in dem die Mannschaft sich derzeit befindet. Einen nicht unerheblichen Anteil an diesem Erfolg hat auch Lothar Laerum, der seit einigen Wochen mit ins Training eingestiegen ist. „Wir kennen und schätzen uns beide sehr und haben uns über die Jahre immer ausgetauscht. Schon in Regionalligazeiten haben wir eng miteinander gearbeitet, um Technik und Taktik zu verbessern  “, so Trainer Jan Ahrens.

Die Mannschaft hat jetzt zweimal die Chance, um den Aufstieg zu spielen. Würde man  am 17.03.2018 in der letzten Partie gegen Wiesmoor gewinnen, würde man direkt als Meister in die Bezirksklasse aufsteigen. Gelingt das nicht, gäbe es noch die Variante, über die Relegation weiter zu kommen.

Auch wenn beide Möglichkeiten scheitern würden, so ist man in Borssum bereits jetzt schon hoch zufrieden mit dem Erreichten. „Viel wichtiger als ein erster und zweiter Platz ist mir, dass wir mit jungen und talentierten Spielerinnen attraktiven Volleyballsport gezeigt haben und uns überall da, wo wir aufgetreten sind, als fairer Gentlemen präsentiert haben. Auch Wiesmoor hätte es verdient, am Ende ganz oben zu stehen“, so Trainer Jan Ahrens. Trotzdem wird man auf Borssumer  Seite alles in die Waagschale werfen, um am Ende die Nase vorne zu haben.

 

Mannschaft

Spiele

Siege

Sätze

  Punkte

1

Blau-Weiß Borssum III

15

13

40:9

     38

2

TG Wiesmoor II

14

13

41:10

     38

3

SV Hage II

 

15

10

35:24

     28

4

MTV Wittmund

 

15        

  8

34:25

     28

5

FTC Hollen III

 

15

8

30:28

     23

6

SV Holtland/SV Stikelkamp

 

15

7

32:30

     23

7

SV Nortmoor II

 

15

5

16:36

     13

8

VG Emden III

14

2

8:38

       5

9

VG Aschendorf/Papenburg III

14

0

6:42

       2

 

 

... zur Galerie


10.02.2018 - Borssum III bleibt weiter im Aufstiegsrennen

 

Spielbericht (Blau-Weiß Borssum III -  Kreisliga Ostfriesland)

Mit zwei Siegen vorzeitig den Relegationsplatz gesichert

 Mit insgesamt 14 Spielen, davon 12 Siegen, 37:9 Sätzen und insgesamt 35 Punkten belegt die junge Nachwuchsmannschaft von Blau-Weiß-Borssum III derzeit den zweiten Platz in der Tabelle der Kreisliga. Am Wochenende konnte in eigener Halle  sowohl die Mannschaft des FTC Hollen III (25:19, 25:19, 25:23) als auch die VG Emden III (25:8, 25:10, 25:20) glatt mit jeweils 3:0 Sätzen bezwungen werden. Dabei war es besonders das erste Spiel gegen Hollen, was den Emderinnen einiges abverlangte. Eine geschlossene Mannschaftsleistung des gesamten Teams war am Ende der Garant für den Erfolg. Obwohl gleich fünf Spielerinnen ersetzt werden mussten (gesundheitliche und private Gründe) und sowohl Zuspielerin Laura Broja als auch  Mittelangreiferin Ria Ramaker angeschlagen waren, konnte man am Ende alles kompensieren. Miriam Willms zeigte als Mannschaftsführerin einmal mehr, wie wichtig sie für das Team ist. „Durch sie gewinnen wir einfach die nötige Ruhe, Sicherheit und Stabilität in der Abwehr und im Angriff“, so Trainer Jan Ahrens. Wirklich eng wurde es in beiden Spielen immer nur im dritten Satz, als man einen Gang zurück schaltete und die Konzentration etwas verlor. Auszeiten, starke Aufschläge, gute Ballannahme und Angriffe über die Mitte, sowie eine etwas lautere Ansage des Trainers,  brachten die Mannschaft dann aber wieder in die Erfolgsspur. Dadurch, dass Verfolger Hage in beiden Heimspielen Punkte abgab, dabei aber gleichzeitig den Tabellenführer Wiesmoor mit 3:2 bezwingen konnte, hat man jetzt neun Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten und nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer. Der Relegationsplatz ist den Emderinnen also  bereits nicht mehr zu nehmen. Würde Wiesmoor im vorletzten Spiel verlieren, könnte es am letzten Spieltag der Saison zum entscheidenden Duell um die Meisterschaft gehen. Dann hätten die Borsumerinnen die Möglichkeit, mit einem Sieg an Wiesmoor doch noch vorbeizuziehen. Realistisch ist allerdings, dass es am Ende ein toller zweiter Platz werden wird und darüber kann sich jeder in der Mannschaft freuen.

Für Borssum spielten:

Laura Broja, Angelika Götz, Aylin Jochims, Eva Kalkwarf, Ria Ramaker, Lea Ramaker Merle Reinhardt, Miriam Willms.

Trainer: Jan Ahrens

2.Foto unter PDF

... zur Galerie
... zur PDF


27.01.2018 - Toller Erfolg in Wittmund

Spielbericht

Vom 27.01.2018

Blau-Weiß Borssum III  -   Kreisliga Ostfriesland

MTV Wittmund- Blau-Weiß Borssum III   0 : 3

Souveräne Vorstellung im Harlingerland

Im Eilzugtempo und in nur 60 Minuten spielten die jungen Borssumerinnen mit ihrer bisher besten Saisonleistung den MTV Wittmund regelrecht an die Wand. Mit 25:17, 25:14 und 25:9 gingen alle drei Sätze verdient und glatt an die jungen Borssumerinnen. Bereits im Training der letzten Woche hatte es sich angedeutet, dass die Mannschaft immer mehr zusammenwächst und hoch motiviert ist, die Saison erfolgreich zu beenden. Mit Mannschaftsführerin Miriam Willms, die gesundheitsbedingt zwei Wochen Pause machen musste, stand wieder eine ganz wichtige Spielerin zur Verfügung, die Ruhe und Sicherheit ins Spiel brachte. Neben Ria Ramaker, die im Block und Mittelangriff fast fehlerlos agierte, war es vor allem Ella Linnik, die mit starken Aufschlägen und sicherem Zuspiel glänzte. Merle Reinhardt zeigte als eine der jüngsten Spielerinnen auf dem Feld über die Außenposition im Angriff ebenfalls eine bombenstarke Leistung. Immer wieder ertönte es gemeinsam von der Bank: „Schön Merle!“.

„Insgesamt ist dieser Spieltag für uns super gelaufen, denn wir haben nicht nur einen direkten Kontrahenten um Platz zwei in der Tabelle mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung schlagen können, sondern die anderen Mannschaften gaben wichtige Punkte ab“, so Trainer Jan Ahrens.  Der SV Holtland/SV Stikelkamp verlor das Anschlussspiel gegen Wittmund in zwei Stunden und fünf Sätzen und der Tabellendritte Hage patze beim SV Nortmoor ebenfalls in fünf Sätzen. Die junge Nachwuchsmannschaft aus Borssum hat jetzt wieder sieben Punkte Vorsprung in der Tabelle und könnte, bei noch vier ausstehenden Spielen, bereits in 14 Tagen beim Heimspieltag gegen den FTC Hollen und die VG Emden III die Teilnahme an der Relegation zur Bezirksliga festmachen. 

Für Borssum spielten:

Neele Armbrecht, Maite Armbrecht, Laura Broja, Aylin Jochims, Eva Kalkwarf, Ella Linnik, Ria Ramaker, Lea Ramaker Merle Reinhardt, Iris Siszer, Miriam Willms.


Trainer: Jan Ahrens

... zur Galerie


15.01.2018 - Dritte Damenmannschaft gewinnt beide Heimspiele

Spielbericht

Blau-Weiß Borssum III  -  Kreisliga Ostfriesland

 BWB III - SV Nortmoor II:     25:17/ 25:20/25:20

BWB III  - VG Aschendorf-Papenburg III:    25:13/25:3/ 25:9

Mit zwei glatt gewonnenen Heimspielen ist die dritte Damenmannschaft von Blau-Weiß Borssum in das neue Jahr 2018 gestartet. Dabei hat es sich bezahlt gemacht, dass die Mannschaft bereits in den Ferien schon zwei Trainingseinheiten absolviert hatte und damit gut vorbereitet war. Dieses war deshalb besonders wichtig, weil die Mannschaftsführerin Miriam Willms ersetzt werden musste und damit eine wichtige Mittelblockerin und Annahmespielerin fehlte. Ihren Part übernahm mit Aylin Jochims, eine der jüngsten Spielerinnen und sie löste diese Aufgabe hervorragend. In einer WhatsApp brachte sie es auf den Punkt: „Ein cooler Spieltag, indem wir super als Team zusammen gespielt haben“ und weiter „es hat mega viel Spaß gemacht!“

Mit einer soliden und konzentrierten Leistung wurde der SV Nortmoor II in allen drei Sätzen auf Distanz gehalten. Noch im Hinspiel war es zwischen beiden Mannschaften äußerst eng gewesen, aber schnell wurde deutlich, dass die jungen Borssumerinnen an diesem Tag in eigener Halle nichts anbrennen lassen wollten. Keine unnötigen Fehler beim Aufschlag, gute Ballannahme und sichere Zuspiele von Angelika Götz und Ella Linnik waren Garanten für den verdienten Erfolg.

Im zweiten Spiel, gegen die VG Aschendorf III, sprechen die Satzergebnisse für sich. Die Emsländerinnen hatten immer wieder Mühe, den Ball überhaupt zu kontrollieren und im Spiel zu halten.  Zu erwähnen ist, dass beide Ramaker Schwestern (Ria und Lea) gemeinsam auf dem Feld standen und durch gute Leistungen auffielen.

Mit beiden gewonnen Spielen konnte der zweite Platz in der Tabelle abgesichert werden, zumal die direkte Konkurrenz Federn lies. Mit fünf Punkten Vorsprung hat man sich wieder etwas Vorsprung erarbeitet. „Ein Ziel ist es, am Ende der Saison den zweiten Platz zu belegen“, so Trainer Jan Ahrens. „Ich würde sehr gerne mit dieser Mannschaft die Relegation spielen, um zu sehen, was geht.“ Wenn die Mannschaft geschlossen weiter trainiert und mit vollem Kader zu den nächsten Spielen anreisen kann, ist das durchaus ein realistisches Ziel. „Vorher warten aber noch einige dicke Brocken auf uns. In 14 Tagen wird der MTV Wittmund versuchen, uns das Leben schwer zu machen.“

 Für Borssum spielten:

Neele Armbrecht, Maite Armbrecht, Laura Broja, Angelika Götz, Aylin Jochims, Eva Kalkwarf, Ella Linnik, Ria Ramaker, Lea Ramaker, Merle Reinhardt, Iris Siszer.

Trainer: Jan Ahrens

Mannschaftsfoto unter PDF

... zur Galerie
... zur PDF


10.12.2017 - Schade - Niederlage in Hage

Spielbericht

Blau-Weiß Borssum III - Kreisliga Ostfriesland

Glatte 3:0 Niederlage in Hage

Noch am Mittwoch beim Training letzter Woche war unklar, ob man zum Punktspiel am Sonntag in Hage überhaupt eine spielfähige Truppe zusammen bekommen würde. Gleich fünf Stammspielerinnen mussten aus unterschiedlichsten Gründen ersetzt werden: Krankheit, private Feier, Verletzung usw.  Die dadurch nötigen Umstellungen in Angriff, Zuspiel, Block und Feldabwehr konnten letztlich nicht kompensiert werden, obwohl die jungen Emderinnen jeweils in den ersten beiden Sätzen eine Führung herausspielten. Hage hatte eine spielstarke Mannschaft aufgeboten und merkte, dass die Borssumer Mannschaft an diesem Tag wackelte. Zwar stemmten sich die Emderinnen mutig dagegen und es gab viele tolle Ballwechsel, aber mit zunehmender Spieldauer wurde Hage immer sicherer. „Annahme und Spielaufbau waren fast immer richtig gut, nur im Angriff fehlte der entscheidende Druck“, so Trainer Jan Ahrens. Auch mit der Niederlage (15:25, 15:25 und 13:25) bleibt die Mannschaft auf einem sehr guten zweiten Platz und ist damit voll im Bereich der gesteckten eigenen Ziele. In Borssum wird jetzt noch einmal trainiert, um in der übernächsten Woche ein internes Turnier zu spielen, bei dem Spielerinnen aus erster, zweiter und dritter Damenmannschaft gemischt werden. Damit gehen dann alle Mannschaften in die Weihnachtsferien, um neue Kraft und Motivation zu tanken. 

Für Borssum spielten:

Maite Armbrecht, Laura Broja, Angelika Götz, Ella Linnik, Lea Ramaker, Iris Siszer, Miriam Willms, Anna Schatow.

... zur Galerie


26.11.2017 - Auch unsere J√ľngsten mischen vorne mit

Spielbericht

26.11.2017

Blau-Weiß Borssum III - Kreisliga Ostfriesland

Sieg und Niederlage für Blau-Weiß Borssum III

Mit einem Sieg gegen die Spielgemeinschaft  SV Holtland/SV Stikelkamp (3:1)  und einer Niederlage gegen die TG Wiesmoor II (1:3) stehen die jüngsten Volleyballerinnen von Blau-Weiß Borssum auf einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz und beenden mit sieben von acht gewonnen Spielen, 22:6 Sätzen und fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten MTV Wittmund, die Hinrunde. Damit steht man derzeit auf einem Relegationsplatz, der, wenn man ihm halten könnte, die Chance zum erneuten Aufstieg in die Bezirksklasse bieten würde.

Im ersten Spiel erwies sich der Tabellenführer, die TG Wiesmoor, als der erwartet schwerer Gegner. In Bestbesetzung und voll konzentriert war die Mannschaft nach Emden angereist, um dort zu zeigen, dass man unbedingt dieses Spiel gewinnen wollte. Viele Spielerinnen haben dort bisher schon in höheren Klassen agiert und man sei nur deshalb in der letzten Saison abgestiegen, weil diverse Leistungsträger oft nicht bei wichtigen Spielen dabei sein konnten (Studium). Im ersten Satz mussten sich die Borsummerinnen erst einmal auf diese Spielstärke einstellen. Immer wieder kam  Wiesmoor mit perfekten Zuspielen und harten Angriffen  zu direkten Punkten. Sichtlich beeindruckt von diesem selbstbewussten Auftreten dauerte es einige Zeit, bis das Spiel der Emderinnen Fahrt aufnahm. Zum Ende des Satzes kam man immer besser ins Spiel, doch zu viele Fehler bei den Aufschlägen, verhinderten eine mögliche Wende. Im zweiten Satz dann ein ganz anderes Bild. Von Beginn an stand Wiesmoor unter Druck, musste immer wieder einem Rückstand nachlaufen und nach einer spannenden Schlussphase  gewannen die Borsummerinnen diesen Satz verdient mit 28:26. Hier hätte das Spiel kippen können, aber Wiesmoor fand zurück ins Spiel und zeigte in den nächsten beiden Sätzen eine fast fehlerfreie und  sehr starke Leistung. „Für uns ist diese Niederlage nicht schlimm“, so Trainer Jan Ahrens. „Wir haben schon ganz viel erreicht und mir ist lieber, dass jetzt alle merken, wo wir uns noch verbessern müssen, um in Zukunft weiter ganz Oben mit dabei zu sein.“

Im zweiten Spiel wartete die die Spielgemeinschaft Holtland Stikelkamp und hier erhoffte man sich, Profit aus dem ersten Spiel zu ziehen. Noch immer irgendwie enttäuscht gingen die Borssumerinnen in diese Partie und so sah auch der erste Satz aus: man war zwar auf dem Feld, nur die Spielfreude war verschwunden. Nach einer deutlichen Ansprache an die Mannschaft und einigen Wechseln begann die Wende. Plötzlich war alles wieder da: Mut, Kampfgeist, Körpersprache. Auch wenn es im dritten Satz noch einmal richtig eng wurde stand fest, dass man dieses Spiel gewinnen wollte. „Die Niederlage nehmen wir sportlich und gratulieren den Gewinnern und über den Sieg und den zweiten Tabellenplatz freuen wir uns sehr.“

Besonders zu erwähnen ist, dass eine der jüngsten Spielerinnen, Aylin Jochims, mit ihren Aufschlägen und sicherem Spiel über die Mitte eine hervorragende Leistung ablieferte.

Für Borssum spielten:

Neele Armbrecht, Maite Armbrecht, Laura Broja, Angelika Götz, Aylin Jochims, Eva Kalkwarf, Ella Linnik, Ria Ramaker, Lea Ramaker Merle Reinhardt, Iris Siszer, Miriam Willms

... zur Galerie


22.10.2017 - III.Damen gewinnen erneut auswärts

Spielbericht

Blau-Weiß Borssum III  - Kreisliga Ostfriesland

3:0 Auswärtssieg in Nortmoor

 „Dritter Sieg im dritten Spiel“

Das war kein Spieltag für schwache Nerven! Was harmlos begann und nach einem glatten Schnelldurchlauf aussah, wurde besonders im zweiten Satz spektakulär. Ohne Probleme spielten die jungen Borsummerinnen im Eiltempo den ersten Satz ohne Fehl und Tadel und gewannen problemlos 25:10. Nortmoor stand von Anfang an so unter Druck, dass sie in diesem Satz nicht mehr auf die Füße kamen. Wer aber gedacht hatte, sie würden sich aufgeben, der hatte sich getäuscht. Irgendwie sammelte Nortmoor Punkt für Punkt und die Emderinnen eben nicht, ohne dabei schlecht zu spielen. Plötzlich stand es 23: 13 für Nortmoor und jedem, der etwas von Volleyball versteht, war klar, dass das nichts mehr werden kann. Dann war es Ella Linnik, die mit einer Aufschlagsserie die Hoffnungen am Leben hielt und die Borssumerinnen auf 19: 23 heranbrachte. Trotzdem machte Nortmoor nach einer Aktion am Netz Punkt 24, gab den Vorteil aber wieder ab und dann war es Laura Broja, die ebenfalls mit sicheren und konzentrierten Aufschlägen die Mannschaft zum Ausgleich führte. Im weiteren Spielverlauf lieferten sich beide Mannschaften einen echten Kampf mit tollen Aktionen. Immer wieder ging es über Ausgleich, Vorteil, Rückstand zum viel bejubelten 31:29 Satzgewinn.

Der ebenfalls hart umkämpfte dritte Satz konnte diese Spannung nicht mehr toppen und ging mit 25:19 an die Borssumerinnen. Garant für den erneuten Erfolg war neben einer guten Mannschaftsleistung Merle Reinhardt, die jüngste Spielerin auf dem Feld, die in der Feldverteidigung, Aufschlag, Angriff und Antizipation eine herausragende Partie leistete. Dazu kamen eine starke Libero-Leistung von Iris Siszer und viele Punkte im Angriff von Neele Armbrecht. „Jetzt bereiten wir uns in dieser Woche auf den kommenden Heimspieltag am 29.10.2017 gegen Wittmund und Hage vor und danach haben wir eine gute Standortbestimmung, wohin für uns die Reise gehen wird“, so Trainer Jan Ahrens. In eigener Halle haben wir bisher immer starke Spiele abgeliefert und wir freuen uns schon jetzt auf die kommenden Herausforderungen. Spielbeginn am Sonntag ist 11.00 Uhr in der Sporthalle am Wykhoffweg.

Für Borssum spielten:

Maite Armbrecht, Neele Armbrecht, Laura Broja, Angelika Götz, Eva Kalkwarf, Ella Linnik, Ria Ramaker, Lea Ramaker, Merle Reinhardt, Iris Siszer, Miriam Willms.

... zur Galerie


15.10.2017 - Heimspiele 2017/2018


1.  
Damen – Oberliga

28.10.2017   Sa

02.12.2017   Sa            Spielbeginn jeweils um 16.00 Uhr

09.12.2017   Sa     

17.03.2018   Sa

 

 2.   Damen – Bezirksliga

21.10.2017   Sa                  Spielbeginn   15.00 Uhr

29.10.2017   So                 Spielbeginn   10.30 Uhr

10.12.2017   So                 Spielbeginn  10.00 Uhr

10.02.2018   Sa                  Spielbeginn   15.00 Uhr

 

 3.Damen - Kreisliga

29.10.2017   So                  Spielbeginn   11.00 Uhr

25.11.2017   Sa                  Spielbeginn   15.00 Uhr

13.01.2018   Sa                  Spielbeginn   15.00 Uhr

10.02.2018   Sa                  Spielbeginn   15.00 Uhr

 

 

  

... zur Galerie


17.09.2017 - Erneuter Auswärtssieg

 

 

Blau-Weiß Borssum III -  Kreisliga Ostfriesland

 Dritte Damenmannschaft mit glattem 3:0 Erfolg im Emsland

Nicht ganz mit voller Besetzung fuhr die Mannschaft von Blau-Weiß Borssum am Sonntag nach Papenburg, um dort ihr zweites Punktspiel in der Kreisliga zu bestreiten. Mit 25:15, 25:18 und 25:15 hat die Mannschaft dort gezeigt, dass sie in der höheren Spielklasse nicht nur mithalten kann, sondern nach diesem Sieg sogar nach oben schielen darf. Zwei Spiele, zwei Siege, das bedeutet auch gleichzeitig ungeschlagen Platz zwei in der Tabelle. Hatte man noch in der Relegation gegen die Spielgemeinschaft aus Aschendorf Papenburg knapp mit 1:3 verloren, zeigte sich sofort, dass die jungen Emderinnen diesmal deutlich mehr zu bieten hatten als beim letzten Aufeinandertreffen. In den entscheidenden Ballwechseln hatte Borssum immer die Nase vorn, wobei sich dann doch mit zunehmender Spieldauer hier und da kleinere Fehler einschlichen. Mal ging ein Aufschlag ins Netz oder ein Angriff ins Aus. Insgesamt ging die Konzentration runter und die Spannung verloren. Von den gegnerischen Punkten lieferte die Emder Mannschaft bestimmt die Hälfte. „Wir sind immer noch dabei, uns zu finden. Wenn wir es schaffen wollen, in dieser Saison auch die stärkeren Mannschaften zu schlagen,  dann müssen wir genau daran arbeiten. Wir dürfen dem Gegner nicht so viele Punkte durch eigene Fehler schenken“, so Trainer Jan Ahrens. Zeit um sich jetzt weiter zu verbessern hat die Mannschaft, denn das nächste Spiel ist erst in vier Wochen gegen den SV Nortmoor. Helfen dabei wird sicher die Videoanalyse von Co-Trainer Jens Armbrecht, der das gesamte Spiel aufzeichnete.

Besonders zu erwähnen ist Angelika Götz, die als talentierte Jugendspielerin viele gute Pässe zuspielte und immer wieder mit starken Aufschlägen die gegnerische Annahme in Bedrängnis brachte.  

Für Borssum spielten:

Neele Armbrecht, Laura Broja, Angelika Götz, Aylin Jochims, Eva Kalkwarf, Ria Ramaker, Lea Ramaker, Merle Reinhardt, Iris Siszer, Miriam Willms.

Trainer:

Jan Ahrens, Jens Armbrecht

... zur Galerie


09.09.2017 - Gelungener Auftakt- Auswärtserfolg zu Saisonbeginn

Spielbericht Blau-Weiß Borssum III - Kreisliga Ostfriesland

3:0 Auswärtssieg in Hollen

Sehr gut aus den Startlöchern gekommen ist am Wochenende die neu formierte dritte Damenmannschaft von Blau-Weiß Borssum, die sich aus talentierten Jugendspielerinnen der ehemaligen vierten Mannschaft, Neuzugängen (Ria Ramaker/Eva Kalkwarf) und Spielerinnen der aufgestiegenen Bezirksligamannschaft von Trainer Lothar Laerum/Jan Junker zusammensetzt. Mit drei glatt gewonnen Sätzen (25:17, 25:14, 25:14) war es eine solide Mannschaftsleistung gegen eine starke und erfahrene Mannschaft des FTC Hollen III. Schon beim souverän gewonnenen VVE-Cup Ende August hatte sich gezeigt, dass da eine Mannschaft zusammenwächst, die viel Potential nach Oben hat. Leider klappten im Vorfeld mehrere geplante Trainingsspiele nicht und so musste man sich jeweils zu Satzbeginn erst einmal sortieren und einem Rückstand hinterherlaufen. Mit zunehmender Spieldauer gewannen die jungen Emderinnen immer mehr an Sicherheit und Ordnung und durch immer besser werdende Aufschläge, Ballannahmen, Zuspiele und zum Teil sehenswerte Angriffe hatten die sympathischen Damen aus Hollen dann am Ende keine wirkliche Chance, den Spielverlauf zu wenden. Tenor in einer sonst sehr lauten Halle: Borssum ist die bessere Mannschaft und gewinnt verdient! Was der Auftaktsieg wert ist und wohin die Reise in dieser Saison gehen könnte, wird sich bereits schon am nächsten Sonntag im Emsland zeigen, denn dann geht es gegen die VG Aschendorf/Papenburg. „Wir müssen jetzt fleißig weiter trainieren“, so Trainer Jan Ahrens. Eins ist aber schon jetzt abzusehen: „Durch die vielen Verstärkungen sind wir in fast allen Bereichen wesentlich stärker aufgestellt  als in der letzten Saison.“ Im Trainerteam Ahrens/Armbrecht freut man sich sehr darüber.
Für Borssum spielten:
Neele Armbrecht, Laura Broja, Angelika Götz, Eva Kalkwarf, Ella Linnik, Ria Ramaker, Merle Reinhardt, Iris Siszer, Miriam Willms. ... zur Galerie


Unterstützen Sie uns und schließen Sie sich dem Freundeskreis an!
Bitte melden unter laerumhome@t-online.de

Trainingstermine:
Dienstag: 19:30 - 22:00 Uhr
Mittwoch: nach Absprache
Freitag: 18:00 - 20:00 Uhr

2005 Kreisklasse
2006 Kreisliga
2007 Bezirksklasse
2008 Bezirksliga
2009 Landesliga
2010 Verbandsliga
2011 Oberliga
2012 Regionalliga
2013 Regionalliga
2014 Oberliga

Die nächsten Termine